Anna | Teil 3

Und auf die ersten beiden Outfits (eins und zwei) folgt das dritte und somit letzte eines wunderbaren Shootingtags. Bei dem Teil hier war und bin ich mir nicht ganz schlüssig, was ich davon halten soll. Das ist ganz ganz komisch!

 

Einerseits mag ichs so gerne, weil es irgendwie mal was anderes ist als immer lachende Gesichter, Freude und Spaß. Ich mags, weil auch hier der Regen kein Halt gemacht hat und sich auch auf den Bildern zeigt. Ich mags, weil die Schärfe zumindest meistens passt. Ich mags, weil die Stimmung so klar ist. Ich mags auch, weil Anna eine weitere Seite zeigt – wieder anders als in den beiden Teilen davor.

 

Ich mags aber auch irgendwie nicht so gerne wie die anderen Teile. Und warum? Das kann ich euch wirklich nicht sagen! Vielleicht, WEGEN der Stimmung. WEIL ich keine lachenden Gesichter, Freude und Spaß sehe (was wir übrigens definitiv auch während dem Fotografieren dieses Outfits hatten, das kann ich euch versichern!). Vielleicht, weil die Stimmung so ein bisschen melancholisch und in sich gekehrt ist.

 

Ich glaube, auch deswegen bin ich damals nach dem Shooting garnicht wirklich auf das Outfit eingegangen. Ein, zwei schöne Bilder waren da schon, die hab ich auch auf Facebook gepostet, aber so richtig umgehauen hatte es mich nicht. Und als ich jetzt, mit ein bisschen Abstand zum Shootingtag, die Bilder für den Blogpost zusammengestellt hab, hab ich mir gedacht “Nicole, WIESO sind da solche Schätze dabei und du hast sie nicht gewürdigt?”… Die dritte Zusammenstellung mit dem Arm links und Anna’s Gesicht rechts. Und das Beitragsbild ganz oben, das sich auch nochmal komplett unten in den Bildern wieder findet. Warum hab ich die nicht gleich geschätzt?

 

Und wisst ihr, was? Anna gings genauso, als sie den vorgebloggten Post ohne Text, nur mit den Bildern, vor ein paar Wochen gesehen hat. Das Outfit hat irgendwas unbeschreibliches! 😉

 

Schreibt mir doch in die Kommentare, was ihr von dem Teil haltet und welcher der drei euer liebster ist – und warum! Freu mich darauf! 🙂

 

Ach ja, auf dem letzten Bild gibt es ja doch ein lachendes Gesicht. Das ist auch ganz einfach zu erklären, wieso: Wir waren zu dritt ungefähr ein riesiger Menschenhaufen 😀 Da musste Anna einfach lachen, als sie vor sich zwei so Verrückte gesehen hat. Zwischen Anna und mir war ungefähr noch 1 Meter “Platz” … Den hat Katja dann eingenommen, um mit dem Reflektor noch ein bisschen ihr Gesicht aufzuhellen, was wirklich SO viel gebracht hat. Meistens schlepp ich den einfach total unnütz zu jedem Shooting mit – manchmal bringt er aber auch was…