nicole-endres-fotografie-nicolendres

hallöchen

Darf ich mich kurz vorstellen?

Ich bin die Nicole, Baujahr 1993 und komme aus der schönen Fränkischen Schweiz. Mit der Fotografie hat alles damals mit 14, meinen Freundinnen und der Digicam meiner Eltern angefangen. Seitdem ist aber einiges passiert: Ich hab mittlerweile unzählig viele tolle Menschen kennengelernt, neue Freunde gefunden und sogar die ein oder andere Hochzeit begleitet. Ich liebe es, die Verbindung zwischen zwei Menschen für die Ewigkeit festzuhalten – mit allen Emotionen! Genauso mag ich aber die Herausforderung, aus Personen das Schönste herauszuholen – vor allem aus denen, die vorher sagen “ich bin aber so garnicht fotogen!” … Und wie fotogen ihr alle seid, glaubt mir das ruhig!

ICH FOTOGRAFIER ABER NICHT DEN GANZEN TAG SO VOR MICH HIN.

Eigentlich hab ich meine Ausbildung zur Mediengestalterin gemacht und arbeite in Teilzeit in einer Werbeagentur in Forchheim. So sind Termine auch unter der Woche am Nachmittag möglich – perfekt also für die sommerlichen Abendshootings!

 Nun gut, schau dich doch mal auf meiner Website um, lass dich auf dem Blog von den verschiedensten Shootings berieseln und wenn du noch weitere Fragen hast, dann schreib mir doch einfach! Ich freu mich, dich kennenzulernen!
  1. Ich hab das mit der Fotografie nicht gelernt und wollte das auch nie beruflich machen. Jetzt ist mein „Nebengewerbe“ aber doch irgendwie mehr, als nur so nebenbei…
  2. So gern ich die Sommerabend-Shootings mag, so sehr verabscheue ich den Sommer an sich.
  3. Seit 2013 esse ich kaum noch Fleisch. Ich nenn mich nicht „Vegetarier“, aber man braucht Fleisch und Wurst nicht in seinem Alltag!
  4. Früher in der Grundschule wollte ich nie aufs Gymnasium, weil „da muss ich zu viel lernen“. Hab inzwischen trotzdem mein (Fach-)Abi!
  5. Ich bin ein ziemliches Verpackungs-/Markenopfer. Ich nenn es mal Berufskrankheit! Wieso sonst sollten völlig unnütze Sachen sonst in den Einkaufswagen, wenn nur die Verpackung so schön ist?
  6. Neben der Fotografie ist das Technische Hilfswerk auf jeden Fall eine große Abwechslung in meinem digitalen Leben. Da bin ich sozusagen reingeboren und sehe das quasi als Familie.
  7. Pferde und ich haben so ne On-Off-Beziehung. Ich musste „mein“ Herzenspferd leider abgeben, Kajal hat inzwischen ein wunderbares neues Zuhause gefunden und ich wollte wieder anfangen zu reiten: Bin geflogen und hab mir den Mittelfinger gebrochen. 
  8. „Alla Dooch Annafest“ ist für mich die 5. Jahreszeit – wer oder was ist Fasching?

Meine Freunde sagen ich bin

schreib mir!

Du hast Interesse an einem individuellen Fotoshooting bekommen? Hab keine Scheu und schreib mir eine Nachricht! Es kann zwar etwas dauern, bis ich antworte, aber trotzdem freue ich mich über jede Mail in meinem Postfach!